Melker Salongespräch „Luzifer & das Europa von heute“

12.06.2018 , 18:00 Uhr

Wachauarena Melk
3390 Melk, Rollfährestraße

Die Gratwanderung zwischen Recht & Unrecht, zwischen Wahrheit & Lüge, zwischen blinder Gefolgschaft und freiem Willen ist der Stoff des heurigen Sprechstücks der Melker Sommerspiele: Luzifer.

Auch in der politischen Realität Europas merken wir, wie nahe die Pole oft beieinander liegen und wie komplexe neue Zusammenhänge althergebrachte Einordnungsmuster überfordern. Die Dialogfähigkeit Europas gerät mehr und mehr unter die Räder extremer Positionen und schnelllebiger öffentlicher Diskussion, die Rolle der EU als Friedensprojekt dabei immer mehr in Vergessenheit.

Im Spannungsfeld zwischen literarischem Werk und politischer Realität diskutieren wir über Populismus, Rechtsstaatlichkeit und Herausforderungen an die Demokratie im vereinten Europa: Welche Dämonen sind es, gegen die das Europa von heute ankämpfen muss? Wie stellen wir neue Denk- und Ordnungsmister in der komplexen Welt von morgen her? Und wer entscheidet überhaupt über Recht & Unrecht, Wahrheit & Lüge, Gut & Böse?

 

18h00 Salongespräch mit

Dr. Martin Eichtinger, Landesrat für Wohnen, Arbeit und Internationale Beziehungen
Dr. Franz Fischler, Präsident des Europäischen Forum Alpbach
Bettina Prendergast, Journalistin

20h15 Möglichkeit zur Teilnahme an der Hauptprobe des diesjährigen
Sommerspiel-Stücks „Luzifer“ Auftragswerk der Sommerspiele Melk 2018, Thomas Sessler Verlag